Skip Header

Nachhaltigkeit

Als Familienunternehmen übernehmen wir Verantwortung, streben in unserem Unternehmen konkret nach Nachhaltigkeit – und fördern eine positive Unternehmenskultur.

Gelebte Praxis

Nachhaltigkeit ist in unseren geschäftlichen Entscheidungsprozessen auf allen Unternehmensebenen verankert. Dabei unterstützt uns ein Nachhaltigkeitsausschuss.

Unsere Unternehmensführung überprüfen wir kontinuierlich. So stellen wir sicher, dass wir transparent, solide und ethisch einwandfrei arbeiten. Dazu gehört auch, dass wir unser Regelwerk für Nachhaltigkeitsrisiken und -berichte stetig im Blick haben. So können wir schnell auf sich ändernde regulatorische Anforderungen und bewährte Praktiken der Branche eingehen.

-
-

Verantwortung für die Umwelt

Wir arbeiten weltweit daran, unseren eigenen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern und nachhaltiges Verhalten zu fördern.

Konkret heißt das unter anderem:

  • Bis 20241 wollen wir unseren Abfall sowie Energie- und Wasserverbrauch um 25 % reduzieren, 80 % mehr recyclen und unsere Kohlenstoffemissionen bei Flugreisen halbieren.
  • Die Nettonull-Emissionen wollen wir bis 2030 erreichen, 20 Jahre vor dem EU-Ziel.
  • Gegenwärtig führen wir eine globale Umweltpolitik ein, damit sich alle unsere Standorte an den gleichen Grundsätzen orientieren.

Beschaffung

Von unseren Partnern erwarten wir, dass sie die Grundsätze einer nachhaltigen Beschaffung einhalten. Das berücksichtigen wir auch bei der Auswahl der Lieferanten: Zum Beispiel führen wir bei kritischen Materiallieferanten ESG-Kontrollen durch – bis 20241 sollen es 90 % bzw. 80 % unseres Einkaufsvolumens sein. Überzeugen uns die Ergebnisse nicht, suchen wir das Gespräch mit den Lieferanten. Dabei sprechen wir auch Verbesserungsvorschläge aus.

Für die kommenden Jahre planen wir ein Programm zur Lieferantenvielfalt. Wir wollen die Transparenz der Lieferkette weiter verbessern, um Risiken zu senken und Nachhaltigkeitsprinzipien zu fördern.

-
-

Mitarbeiterengagement

Ein Gesundheitsprogramm soll unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dabei helfen, die richtige Balance zwischen Privat- und Berufsleben zu finden. Darauf zielt auch unsere Initiative für flexibles Arbeiten. Dazu gehört auch die Offenheit für das Arbeiten im Homeoffice, die nicht nur in Coronazeiten ein Teil einer modernen und zukunftsorientierten Berufswelt ist.

Vielfalt und Integration

So vielfältig sein wie die Gesellschaft: Für eine solche Diversität sind wir offen, und darauf arbeiten wir hin. Bei uns in Deutschland sind beispielsweise rund die Hälfte des Führungsteams und knapp die Hälfte der Belegschaft weiblich.

Unsere globalen Ziele sind:

  • 45% der Vorstandspositionen mit Frauen besetzen.
  • 35% der Führungspositionen mit Frauen besetzen.
  • 45% der Mitarbeiter sind Frauen.
  • Ethnische Daten von mindestens 70% unserer Mitarbeiter sammeln
  • neue Diversity Ziele setzen.
     
-
-

Soziale Verantwortung

Wir haben drei Programme eingerichtet, um gemeinnützige Aktivitäten unserer Beschäftigten zu fördern. Bis 2024 wollen wir über 200 Wohltätigkeitsorganisationen unterstützen.1

Zwei eigene gemeinnützige Stiftungen vergeben Zuschüsse an andere Wohltätigkeitsorganisationen, die Begünstigte in der ganzen Welt unterstützen. Wir ermutigen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zudem, sich an gemeinnützigen Aktionen zu beteiligen: etwa Freiwilligenarbeit oder Fundraising-Initiativen. Wenn Beschäftigte Geld für wohltätige Zwecke sammeln, stocken wir den Betrag um die gleiche Summe auf – bis 2024 wollen wir so über 500.000 US-Dollar zusammenbringen. Und wir unterstützen jedes Jahr eine Reihe lokaler Wohltätigkeitsorganisationen durch direkte Zuwendungen.

1 Quelle: Die Zielvorgaben werden am Ausgangsjahr 2019 gemessen und können sich ändern, um neue Daten, regulatorische Anforderungen, bewährte Branchenpraktiken und andere wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse zu berücksichtigen.